A+ A A-

… ist Professorin für Islamwissenschaft mit dem Schwerpunkt Bildung und Wissenskulturen an der Georg-August-Universität Göttingen und Leiterin der Abteilung Schulbuch und Gesellschaft am Georg-Eckert-Institut, Leibniz-Institut für Internationale Schulbuchforschung. Sie studierte Islamwissenschaft und Afrikawissenschaften und promovierte im Fach Islamwissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin zu Islamdebatten und Selbstpositionierungen von Muslim_innen in Deutschland und forschte außerdem am Center for European Islamic Thought an der Universität Kopenhagen sowie am Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Ihre Publikationen befassen sich mit der Positionierung von Muslim_innen in Islamdebatten sowie mit muslimischen Humorist_innen.

Im Verlag Yılmaz-Günay erschienen:
Juli 2018: «Witze über Jüdinnen*Juden und Muslim*innen? Humor als entwaffnendes Mittel des Dialogs», ein Interview mit der Comedienne İdil Baydar und dem Sozialunternehmer und Autor Shai Hoffmann. In: Ozan Zakariya KeskinkılıçÁrmin Langer (Hg.): Fremdgemacht & Reorientiert – jüdisch-muslimische Verflechtungen, Seiten 249–261.

Andere Veröffentlichungen (Auswahl):
– Zrinka Štimac, Riem Spielhaus (Hg.) (2018): Schulbuch und religiöse Vielfalt. Interdisziplinäre Perspektiven.
– Naika Foroutan, Juliane Karakayalı, Riem Spielhaus (Hg.) (2018): Postmigrantische Perspektiven: Ordnungssysteme, Repräsentationen, Kritik.
– Carolin Bätge, Spielhaus, Riem (Hg.) (2016): Humor im Islam? Muslimische HumoristInnen.
– Riem Spielhaus, Martin Herzog (2015): Die rechtliche Anerkennung des Islam in Deutschland. Ein Gutachten für die Friedrich-Ebert-Stiftung.

Website: http://www.gei.de/mitarbeiterinnen/riem-spielhaus.html