A+ A A-

… Jahrgang 1988, ist als Sohn israelischer Eltern in Bonn aufgewachsen. Er hat von 2010–2017 Politikwissenschaft, Philosophie und Geschichte an der LMU München, University of Exeter und HU Berlin studiert. Seit April 2017 ist er Doktorand am Institut für Geschichtswissenschaften der HU Berlin. Sein Dissertationsprojekt zu antikolonialem Aktivismus im London der 1930er bis 1960er Jahre wird vom jüdischen Ernst-Ludwig-Ehrlich-Studienwerk gefördert. Nebenher beschäftigt er sich journalistisch mit Fragen zur zeitgenössischen jüdischen Identität sowie der Manifestation des israelisch-palästinensischen Konflikts in Deutschland.

Im Verlag Yılmaz-Günay erschienen:
Juli 2018: «Ein Israeli und ein Palästinenser kommen, ‹wenn es brennt›». In: Ozan Zakariya KeskinkılıçÁrmin Langer (Hg.): Fremdgemacht & Reorientiert – jüdisch-muslimische Verflechtungen, Seiten 265–277.

Andere Veröffentlichungen (Auswahl):
– 

Website: