A+ A A-

... ist 1989 in Tunesien geboren und in Berlin aufgewachsen. Sie hat ihren Master in interkultureller Psychologie abgeschlossen und ist seit 2017 hauptberuflich Illustratorin. Sie nutzt Comic-Zeichnungen für den interkulturellen Dialog. Ihre Werke sind bzw. waren unter anderem im Rahmen einer Wanderausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung, in einer Online-Ausstellung des International Museum of Women, im Jüdischen Museum Berlin und dem Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe ausgestellt. Soufeina bietet regelmäßig Workshops und Vorträge zum Zusammenspiel von Kunst, Rassismus und Empowerment an. Ihre Arbeit erschien mehrfach in internationalen Medien, wie etwa Arte, der Deutschen Welle, der taz, der Huffington Post und StepFeed. Soufeina lebt aktuell in Dublin, Irland.

Im Verlag Yılmaz-Günay erschienen:
Juli 2018: «Beschnittene Debatten». In: Ozan Zakariya KeskinkılıçÁrmin Langer (Hg.): Fremdgemacht & Reorientiert – jüdisch-muslimische Verflechtungen, Seiten 205.

Andere Veröffentlichungen (Auswahl):

Website: