A+ A A-

… ist 1986 in den USA geboren, er lebt in Berlin und in Paris. Als Publizist, Übersetzer und kultureller Aktivist arbeitet er meist auf Hebräisch und Jiddisch. Er ist Gründer und Herausgeber von Mikan Ve‘eylakh: Zeitschrift für diasporisches Hebräisch (Berlin/Paris), Leiter des Pariser Hauses der Jiddischen Kultur – Medem-Bibliothek (Maison de la culture yiddish – Bibliothèque Medem) und Organisator der Sommeruniversität für Jiddisch am Osteuropa-Institut der Freien Universität in Berlin.

Im Verlag Yılmaz-Günay erschienen:
Juli 2018: «Integration?». In: Ozan Zakariya KeskinkılıçÁrmin Langer (Hg.): Fremdgemacht & Reorientiert – jüdisch-muslimische Verflechtungen, Seiten 45–51.

Andere Veröffentlichungen (Auswahl):
– 

Website: