A+ A A-

… ist Diplom-Sozialpädagogin, ihr Motto ist: «If you are free, you need to free someone. If you have power, you need to empower someone» (Toni Morrison). Sie ist seit über 30 Jahren aktiv in der Schwarzen Bewegung und Mitbegründerin von ADEFRA e.V. (Schwarze Frauen in Deutschland), der in München gegründet wurde. Als Mitautorin verfasst sie in dem Buch «Kinder der Befreiung» (Hg. Marion Kraft 2016) transatlantische Erfahrungen und Perspektiven Schwarzer Deutscher der Nachkriegsgeneration und trägt zu einem Meilenstein der Literatur über die vielfältige Geschichte Schwarzer Deutscher bei. Sie bezeichnet sich als antirassistisch-feministisch-lesbische Grassroots-Aktivistin. Ein besonderes Anliegen ist ihr die Ausgewogenheit von Grassroots- und akademischer Arbeit in der Schwarzen Community, im Sinne von Inklusion.

ADEFRA roots ist ein Forum von und für Schwarze Frauen, das vor allem gegen Rassismus und andere Formen der Diskriminierung kämpft (© Foto: Jasmin Eding).

Im Verlag Yılmaz-Günay erscheint Jasmin Eding als Protagonistin in:
ca. November 2020: «Zusammen haben wir eine Chance» (DVD des 2018 uraufgeführten gleichnamigen Dokumentarfilms von Nadiye ÜnsalTijana Vukmirović und Zerrin Güneş).

Andere Veröffentlichungen (Auswahl):
– Jasmin Eding: Eine Familie – zwei Kontinente. In: Kinder der Befreiung, Seiten 144–157.
– .

Website